Aktuelles

  • 1
  • 2
  • 3
Prev Next

Seminare und Vo…

Datum – Veranstalter – Thema 12.12.2017 - Akademie der AK Saarland, Saarbrücken: Fassadensanierung / Sanierung von WDVS  04.05.2018 - Ökozentrum NRW, Dortmund: Workshop...

Read more

Neu erschienen:…

Das neue Praxishandbuch Innendämmung des FVID e. V. ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unberechtigte Ängste vor Innendämmungen zu nehmen...

Read more

Baukabarett „He…

Das Leben auf der Baustelle oder im Büro ist nicht immer einfach, deshalb sollte man auch des Öfteren einmal darüber...

Read more

Beratung

2005-11-22 073Die Welt wird immer komplexer, die Informationen immer vielfältiger; die Umsetzung von Informationen in Wissen ist begrenzt. Oft lautet die Empfehlung: "Sie können nicht alles wissen, aber Sie müssen wissen, wo es steht!" Wenn auch dieser Tipp nicht mehr weiter hilft, sucht man den Rat bei Fachleuten. Einige Beispiele: Beim Umgang mit dem Finanzamt hilft der Steuerberater, bei privaten Schwierigkeiten kann man die Eheberatung aufsuchen und der seriöse Anlageberater empfiehlt den An- oder Verkauf von Wertpapieren. Die Industrie bedient sich bei der strategischen oder organisatorischen Planung der Unterstützung erfahrener Unternehmensberater.

Kompetente Beratung bedeutet: bezahlte Spezialisten geben ihr Fachwissen seriös und umfassend an Ratsuchende weiter. Auch die Welt des Bauens braucht erfahrene Berater, Menschen die ihre Spezialkenntnisse bei der Planung, Erstellung und Instandsetzung von Gebäuden und Bauwerken zur Anwendung bringen. Architekten und Bauingenieure sind die bekanntesten Spezialisten, die sich schwerpunktmäßig um Planungsleistungen (z.B. General-, Objekt- oder Tragwerksplanung), Bauüberwachung und -leitung sowie Projektsteuerung kümmern.

IMGP7441Häufig treten in der Praxis an der Schnittstelle zwischen Architekt, Bauleiter, Bauherr und Handwerker Probleme bei Spezialthemen auf, z.B. in Fragen der Baustoffauswahl und -anwendung oder in der Bauphysik. Ursache ist vielfach die gestiegene Komplexität auch in diesen Bereichen. Aufgrund der stark zugenommenen Baustoffvielfalt fehlen praktische Erfahrungen über die Anwendungsmöglichkeiten geeigneter, in Frage kommender Materialien oder eine objektive, problembezogene Produktlösung. Auch die Zahl der zu beachtenden Verordnungen und Richtlinien hat drastisch zugenommen und führte so zu wachsenden Aufgaben der Bauphysik in den Bereichen Wärme-, Feuchte-, Schall- und Brandschutz.
Meine Dienstleistung der objektbezogenen Beratung "Bauphysik" und "Bauen im Bestand" hilft bei der Lösung dieses Problems.

Objektbezogene Beratung "Bauphysik"

Mallorca 2007-02 03Durch die Kooperation mit mehreren eingeführten Ingenieurbüros ist es mir möglich, größere Dienstleistungseinheiten zu bilden und mit verschiedenen Spezialisten und Professionen zusammen zu arbeiten, um sämtliche bauphysikalischen Aufgaben, d.h. wärme-, feuchte-, schall- und brandschutztechnische Fragestellungen kompetent zu bearbeiten. Dies beinhaltet die bauphysikalische Planung, Bewertung und Beratung sowie die dynamische Gebäudesimulation.

Mit der Einführung der Energieeinsparverordnung (EnEV) im Jahre 2002 und ihren weiteren Aktualisierungen in den Folgejahren ist die Nachfrage nach der Dienstleistung Messen und Berechnen weiter gestiegen, zumal als Teil der EnEV 2007 die Einführung eines Energieausweises erfolgte, also eines Zertifikats, in dem wichtige Kennzahlen des Energiebedarfs bzw. Energieverbrauchs eines Gebäudes dokumentiert sind. Die Erstellung des Energieausweises für Wohn- und Nichtwohngebäude, die (zum Beispiel vom BAFA geförderte) Vor-Ort-Energieberatung sowie den Nachweis der Luftdichtigkeit von Gebäuden (Blower-door-Messung) gehören daher von Anfang an zu meinem Dienstleistungsangebot.

Mallorca 2010-05 Bauen 12Die Kombination von Gebäudezustandsanalyse, technischer und energetischer Verbesserung der Gebäudehülle (Wände, Fenster, Dach, Decken usw.) und angepasster Erneuerung bzw. Modernisierung der Anlagentechnik im Bestandsgebäude führen vielfach zur Bearbeitung von komplexen Gutachtenaufträgen in Bezug auf die Verbesserung der Gebäudeenergieeffizienz. Darüber hinaus berate ich Bauherrn und Architekten in ökologischer und ökonomischer Hinsicht auch in der Auswahl, Anwendung und Verarbeitung geeigneter Wärmedämm-Baustoffe.

Objektbezogene Beratung "Bauen im Bestand"

Die Einführung des Energieausweises mit der Energieeinsparverordnung 2007 ist nicht nur für alle Neubauten, sondern auch und insbesondere für die in Deutschland vorhandenen ca. 24 Mio. energetisch modernisierungsbedürftigen Altbauten (Gebäude bis 1970) von Bedeutung. Grundsätzlich dient der Ausweis – ob bedarfs- oder verbrauchsbasiert – der Information zur energetischen Situation eines Gebäudes. Er löst aber in zahlreichen Fällen Maßnahmenpakete zur Verbesserung der Energieeffizienz von Bestandsgebäuden aus. Da Arbeiten in diesem Zusammenhang i.d.R. auch mit weiteren Sanierungsarbeiten an der vorhandenen Bausubstanz verbunden sind, betreue ich Instandsetzungsprojekte in Fragen der Mauerwerks-, Fachwerk- und Fassadensanierung.

IMGP6801 Wichtig für den Instandsetzungserfolg ist die Auswahl geeigneter Sanierungsprodukte und -systeme. Basis für die von mir erstellten Baustoff- und Verarbeitungsempfehlungen ist der jeweilige Zustand des zu sanierenden Objekts. Daher führe ich im Auftrag der am Bau Beteiligten Objektuntersuchungen durch, um den Istzustand von Baustoffen, Bauteilen und Konstruktionen und die Ursachen vorhandener Schäden zu ermitteln, den Umfang der Sanierungsarbeiten festzulegen und bei der Materialauswahl qualifiziert und kompetent zu beraten.

Die Untersuchungsergebnisse der Objektbegehung werden - für Bauherrn und Architekten nachvollziehbar - in Gutachten dokumentiert und bilden zusammen mit den Ergebnissen der visuellen Objektbegutachtung vor Ort die Basis für einen Gebäude-Check. Dabei werden anhand einer Checkliste bestimmte Gebäudeparameter überprüft und in einer Art Gebäudepass festgehalten. Bauherren, die den Kauf einer Immobilie beabsichtigen, erhalten auf diese Art einen Mallorca 2010-06 Bauen 04ersten Überblick über notwendige Sanierungsmaßnahmen, Baustoffhersteller können auf dieser Basis ihre jeweiligen Produktvorschläge unterbreiten und Architekten die Ergebnisse der Objektuntersuchung in der Ausschreibung oder bei der Erstellung eines Leistungsverzeichnisses berücksichtigen.

Die Dienstleistung der objektbezogenen Beratungen "Bauphysik" bzw. "Bauen im Bestand" verbessert somit die Koordination zwischen Architekt, Hersteller und Bauherrn sowie die Qualität des zu erstellenden bzw. zu sanierenden Gebäudes - und führt letztendlich zu einer Kostenreduzierung durch Vermeidung unnötiger Mängel oder Schäden!

 

Copyright © 2001 - 2017 Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel Alle Rechte vorbehalten

Login